Meseret L. aus Äthiopien

Meseret aus Äthiopien.

Äthiopien hat ca. 75. Mio.Einwohner und ist somit der zweitdichteste bevölkerte Staat in Afrika. Etwa die Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut und muss mit weniger als einem Dollar am Tag auskommen.

Auf dieser Seite informieren wir in regelmäßigen Abständen, über die Entwicklung unseres Patenkindes Meseret L.

 

Meseret ist 8 Jahre alt und lebt in Äthiopien bei Ihrer Tante, in einem Haus aus Holz mit einem Dach aus Wellblech.

Die Familie bezieht ihr Wasser ganzjährig von einem Wasserverkäufer.

Die nächste Gesundheitseinrichtung ist ca. eine Dreiviertelstunde entfernt, aber nach Aussage der Familie ist Meseret gesund und hatte keine schweren Erkrankungen.

 

Meseret geht in die Schule, muss aber dafür eine weite Strecke laufen, um diese zu erreichen.

 

Wir haben Meseret einen Brief geschrieben und ihr ein paar kleine Geschenke geschickt, denn auch in Äthiopien steht Weihnachten vor der Tür.

Sobald wir den ersten Brief von Meseret erhalten haben, werden wir Sie davon unterrichten.

 

Ihr Team von HAAR CONCEPT

 

Alle hier vorgestellten Informationen sind freundlicherweise von

Plan-Deutschland zur Verfügung gestellt worden.

 

Weitere Informationen unter www.plan-deutschland.de



Meseret hat einen Antwortbrief geschrieben!


Am 25.01.2011 hat Meseret einen Antwortbrief verfasst und sich herzlichst für die tollen Geschenke zu Weihnachten bedankt.

Dafür einen herzlichen Dank an alle Spender.


Meseret besucht die Vorschule in Addis Birhan.

Ihr Lieblingsfach ist Arabisch .

In ihrer Freizeit tobt sie mit ihrem besten Freund Mahlet durch die Straßen des Viertels.


Meserets großer Traum ist später einmal Ärztin zu werden.


Sie freut sich auf Neuigkeiten aus Deutschland und erwartet schon voller Spannung unsere Antwort.

 

 

 

Nachricht von Meseret

Aktuelle Informationen über Meseret und Ihre Familie:

 

Vielen Dank an alle unsere Kunden die sich fleissig an Sachspenden für Meseret beteiligt haben.

 

Meseret ist inzwischen 9 Jahre alt und die Zusammensetzung ihrer Familie hat sich nicht verändert.

Nach Aussage der Familie ist Meseret gesund und hatte keine schweren Erkrankungen.

 

Die Familien in dem Gebiet ( Yeka Sub-Citiy ), in dem Meseret lebt, haben an folgenden Programmen teilgenommen oder von ihnen profitiert.

 

- Bereitstellung von Zusatznahrung für Kinder und schwangere Frauen

- Förderung von freiwilligen HIV-Tests und Beratungen

- Bau und Reparatur einer Schule

- Verbesserung des Schutzes von Kindern vor Missbrauch, Ausbeutung und Vernachlässigung

 

Um die gesundheitliche Lage zu verbessern und bei Kindern durch mangelnde Hygiene verursachte Krankheiten zu vermeiden, haben Jugengruppen an der Abfallentsorgung gearbeitet.

Zwei gemeinschaftliche Latrinen mit Handwaschbecken wurden ebenfalls in Zusammenarbeit mit Plan und den Gemeindemitgliedern gebaut.

Etwa 60 Haushalte benutzen nun die Toiletten. Dadurch sind die Kinder vor Krankheiten geschützt und haben saubere Plätze zum spielen.

Außerdem wurden Beschäftigte im Gesundheitswesen zu Fragen der Hygiene geschult, um die medizinische Versorgung vor Ort zu verbessern. 

 

 

 

Meseret ist inzwischen 12 Jahre alt und es geht ihr gut. Nach Aussagen ihrer Familie hatte sie keine schweren Erkrankungen.

Die Familien in dem Gebiet in dem Meseret lebt, haben an folgenden Projekten teilgenommen oder von ihnen profitiert.

 

 

- Medizinische Behandlung und Operation

- Ausgabe von Schulmahlzeiten an Kinder

- Bereitstellung von Schulmaterial für Kinder

 

Zusammenfassung der Erfolge von Plan im letzten Jahr in Addis Abeba

 

Beschaffung von zwei Wassertanks mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Litern.

Nahrungsergänzung für 600 Kinder

Ergänzende und ausgewogene Ernährung für 85 untergewichtige Kinder, 25 bedürftige Kinder sowie stillende Mütter.

48 Jugendliche , darunter 31 Mädchen, erhielten eine Berufsausbildung in der Gastronomie, im Schneidern und im Friseurhandwerk.

286 Familien erhielten landwirtschaftliche Hilfen wie Saatgut oder Hacken.

34 Grund- und Vorschullehrkräfte und Betreuungspersonen, darunter 19 Frauen, nahmen an Schulungen teil.

 

Prioritäten im nächsten Jahr

 

Während der Gespräche mit den Kindern, Familien und anderen Partnern konnte Plan die folgenden Prioritäten für das Jahr 2016 festlegen.

- Schutz von Kindern vor Gewalt

- Stärkung der Zentren für frühkindliches Lernen

- Verbesserung der Gesundheit von Kindern und schwangeren Frauen

- wirtschaftliche Stärkung von Frauen und weiblichen Jugendlichen

 

 

 

Quelle: Plan Deutschland / Äthiopien

Meseret im Mai 2015

Neue Informationen vom 20.06.2017